Kommentar
Zur Umbenennung des Otfried-Preußler-Gymnasiums: Neues Opfer der Säuberungswelle

01.03.2024 | Stand 01.03.2024, 9:44 Uhr

Jetzt hat es also auch Otfried Preußler erwischt: In Pullach, idyllisch gelegen an der Isar zwischen der Landeshauptstadt München und dem Promi-Vorort Grünwald, hält man den Kinderbuch-Autor („Räuber Hotzenplotz“, „Krabat“, „Die kleine Hexe“) nicht mehr für geeignet, weiterhin Namensgeber des örtlichen Gymnasiums zu sein. Gründe sieht man einige: Weil er Werke voller Gewalt und Magie verfasst hat. Und weil er als 17-jähriger Hitlerjunge einen Text geschrieben hat, von dem er sich nie distanzierte.

Man kann sich nur noch an den Kopf fassen. Wenn das Gymnasium in Pullach anders heißen will,...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der PNP News-App
  • kostenfreier PNP Newsletter
Jetzt registrieren
PNP Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
PNP Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?