Standpunkt
Zur Staudamm-Sprengung in der Ukraine: Krieg ohne Grenzen

08.06.2023 | Stand 14.09.2023, 23:39 Uhr
Ernst Fuchs

Noch ist überhaupt nicht abzusehen, wie viel Leid der Zivilisationsbruch der Staudamm-Sprengung in der Ukraine noch zur Folge haben wird, wie groß letztendlich die humanitären und ökologischen Katastrophen ausfallen und ob sie Auswirkungen auf die militärische Lage entfalten. 

Die Bewältigung der Folgen dieser Sintflut wird wohl noch länger dauern als die gegenseitigen Schuldzuweisungen. Nichts ist bewiesen, aber man sollte getrost davon ausgehen, dass der Dammbruch das verbrecherische Werk der Russen ist, die den Staudamm seit einem Jahr besetzt hielten, vermint haben und keinerlei...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der PNP News-App
  • kostenfreier PNP Newsletter
Jetzt registrieren
PNP Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
PNP Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?