Strafanzeige gegen Jäger-Präsidenten

Verbandschef Ernst Weidenbusch und Beisitzer Robert Pollner sollen Mitglied bedroht und beleidigt haben – Regime der Angst?

11.11.2022 | Stand 11.11.2022, 4:00 Uhr |

Von Horst Richter

Neuburg/München. Vordergründig ging es nur um ein paar mitgebrachte Brezen. Die hatte Ernst-Ulrich Wittmann, Vorsitzender des Jagdschutz- und Jägervereins Dachau, im Oktober bei den internationalen Jagd- und Schützentagen in Neuburg-Grünau am Stand der Landfrauen kredenzt. Was danach folgte, beschäftigt nun die Kriminalpolizei. Beschuldigt sind der Präsident des Bayerischen Jagdverbandes (BJV), Ernst Weidenbusch, und sein Beisitzer Robert Pollner, der sich angeblich – so wird erzählt – auch gern „Generalsekretär“ nennen lässt. Die Vorwürfe lauten auf Bedrohung und...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der PNP News-App
  • kostenfreier PNP Newsletter
Jetzt registrieren
PNP Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
PNP Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?