„Grenze der Integrationsfähigkeit überschritten“

Geplante Erstaufnahmeeinrichtung in Rott a. Inn: Gemeinde lehnt Kompromissvorschlag des Landratsamtes ab – Es droht der Klageweg

23.02.2024 | Stand 23.02.2024, 4:00 Uhr

Von Karlheinz Kas

Rott a. Inn. In Rott a. Inn in Landkreis Rosenheim spitzt sich die Lage zu, nachdem die Gemeinde einen Kompromissvorschlag des Landratsamtes bezüglich der Erstaufnahmeeinrichtung abgelehnt hat. Statt, wie geplant, bis zu 500 Geflüchtete wollte der Landrat ab Sommer nur 250 im Gewerbegebiet „Am Eckfeld“ unterbringen, aber der Gemeinderat sagt Nein. Mit 11:6 Stimmen wurde der Vorschlag nach langer Diskussion abgelehnt. Jetzt droht der Klageweg, denn das Landratsamt hat sich in Sachen zentraler Flüchtlingsunterkunft längst festgelegt und Verträge abgeschlossen.

Wie berichtet...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der PNP News-App
  • kostenfreier PNP Newsletter
Jetzt registrieren
PNP Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
PNP Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?