EURO 2024
Scholz zum Start der Fußball-EM: „Je bunter, desto besser“

14.06.2024 | Stand 18.06.2024, 19:51 Uhr |

Olaf Scholz - Freut sich auf den Start der Europameisterschaft: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). - Foto: Michael Kappeler/dpa

Zum Auftakt der Heim-EM hofft der Kanzler auf ein Fußballfest und drückt dem deutschen Team die Daumen fürs Eröffnungsspiel. Bei einer Partie will er auch live dabei sein.

Kanzler Olaf Scholz (SPD) setzt auf eine erfolgreiche und vielfältige Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. „Endlich geht es los! Ich wünsche allen Fans eine gute Europameisterschaft, spannende Spiele und viel Stimmung auf den Rängen, Fanmeilen und vor dem Fernseher. Unseren Jungs drücke ich heute Abend beim Spiel gegen Schottland fest die Daumen“, teilte der Bundeskanzler bei „X“ mit.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeigte sich vor dem Anpfiff im Münchner Stadion voller Vorfreude. „Es war eine gemischte Vorbereitung mit zwei guten Spielen und zwei gemischten. Ich habe die Mannschaft gut vorbereitet gesehen, in guter Stimmung, ganz ehrgeizig und guter Laune“, sagte Steinmeier im ZDF.

Habeck in DFB-pink

Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) stimmt sich mit Bier und pinkfarbenem DFB-Trikot auf das Auftaktspiel ein. „Der Freitag ist ein bisschen früher zu Ende als sonst, denn: EM fängt an. Es sind zwar noch Akten zu machen, aber die liegen am Montag auch noch da. Uns allen ein schönes Turnier“, sagte Habeck in einem kurzen Video bei „Instagram“.

Scholz freue sich auf ein buntes Fahnenmeer, sagte der stellvertretende Regierungssprecher Wolfgang Büchner am Freitag in Berlin. „Aus seiner Sicht gilt: Je bunter, desto besser.“ „Neben Schwarz-Rot-Gold freut er sich auch über viele andere Farben und Flaggen der Turniermannschaften.“ Deutschland heiße Europa und alle Fußballfans herzlich willkommen und hoffe auch auf „ein Fest des Zusammenhalts“, sagte Büchner.

Scholz drücke der deutschen Mannschaft und Bundestrainer Julian Nagelsmann für das Eröffnungsspiel gegen Schottland die Daumen und hoffe auf einen aus deutscher Sicht guten Turnierauftakt. Im Stadion dabei sein will der Kanzler beim letzten Gruppenspiel des DFB-Teams gegen die Schweiz am 23. Juni in Frankfurt am Main, wie Büchner mitteilte.

Die Bundesregierung hoffe auf ein Fußballfest und wunderbare Wochen für die Bürgerinnen und Bürger, die mit der deutschen Mannschaft mitfiebern - im Stadion, in Fanzonen, zu Hause, mit der Familie, Freunden oder in der Lieblingskneipe um die Ecke.

© dpa-infocom, dpa:240614-99-396318/4