WM-Achtelfinale

Portugiese Bento hört als Trainer in Südkorea auf

06.12.2022 | Stand 06.12.2022, 20:29 Uhr

Paulo Bento - Hört als Trainer von Südkorea auf: Der Brasilianer Paulo Bento vor dem Anpfiff. - Foto: Tom Weller/dpa

Südkoreas Fußball-Nationaltrainer Paulo Bento hat sein Amt nach dem WM-Aus gegen Brasilien zur Verfügung gestellt: «Das war mein letzter Tag als Trainer von Südkorea.»

«Ich werde pausieren und dann schauen, was ich dann mache. Das habe ich den Spielern und dem Verbandspräsidenten gesagt. Diese Entscheidung habe ich schon im September getroffen, sie ist in Stein gemeißelt. Ich danke dem Verband und den Spielern für alles, was sie für mich getan haben», sagte der Portugiese nach dem 1:4 im Achtelfinale gegen Brasilien.

Der 53-Jährige blickte stolz auf seine über vier Jahre dauernde Amtszeit zurück. «Im koreanischen Fußball gab es das lange nicht, dass ein Trainer für einen gesamten WM-Zyklus da war. Wir sind unserem Spielstil immer treu geblieben. Das macht mich stolz und glücklich», sagte Bento. Es sei die beste Mannschaft gewesen, die er je trainiert habe. Südkorea hat zum dritten Mal in der Geschichte die K.o.-Runde erreicht. Größter Erfolg bleibt der vierte Platz bei der mit Japan geteilten Heim-WM 2002.

© dpa-infocom, dpa:221205-99-793400/2