Champions League
Leipzig trainiert in Bern mit Turnschuhen

18.09.2023 | Stand 19.09.2023, 20:23 Uhr

Marco Rose - Leipzigs Trainer Marco Rose ließ seine Mannschaft mit Turnschuhen trainieren. - Foto: Jan Woitas/dpa

Auf dem Kunstrasen des Berner Wankdorfstadions hat RB Leipzigs Trainer Marco Rose vor dem Auftakt zur Champions League zu einer besonderen Trainingseinheit gebeten.

Die Mannschaft trainierte am Montagabend in Turnschuhen. Roses Maßnahme sollte dazu dienen, ein besseres Gefühl für den ungewohnten Untergrund zu bekommen. Leipzig trifft am Dienstag (18.45 Uhr/DAZN) zum Auftakt der Gruppe G auf den Schweizer Meister Young Boys Bern. Weitere Gruppengegner sind Titelverteidiger Manchester City und Roter Stern Belgrad.

Klostermann und Baumgartner fehlen

Rose muss am Spieltag auf Lukas Klostermann verzichten. Der Nationalspieler fällt mit einem Magen-Darm-Infekt aus. Christoph Baumgartner fehlte wegen muskulärer Probleme beim Abschlusstraining. Der Österreicher war nicht mit der Mannschaft nach Bern angereist. «Seine Hüfte hängt auf halb acht. Sie soll nochmal gerichtet werden und dann kommt er nach», sagte Trainer Marco Rose.

Die international als eher zweitklassig einzustufenden Berner sieht der Coach als gefährlichen Gegner. «Sie haben ihre Qualität mehrfach nachgewiesen, haben Manchester United zu Hause geschlagen», sagte der 47-Jährige. «Sie haben auch Nationalspieler in ihren Reihen. Es ist eine Mannschaft, die sich die Champions League absolut verdient hat.»

© dpa-infocom, dpa:230918-99-241064/4