329 mal Gold in 48 Disziplinen
Leichtathletik ab 1. August: Das ist der Zeitplan der Olympischen Spiele in Paris

31.01.2024 | Stand 17.07.2024, 14:53 Uhr |

Am 26. Juli starten die 33. Olympischen Spiele in Paris. − Foto: Francois Mori/AP/dpa

So schön das Drumherum in Paris sein wird, bei den Olympischen Spielen geht es letztendlich doch nur um eines: Wer darf sich von nun an Olympiasieger nennen? Und das werden einige sein. Insgesamt 329 Goldmedaillen werden zwischen dem 26. Juli und dem 11. August in Paris vergeben. Hier verraten wir Ihnen, wie der Zeitplan dafür aussieht.

 



Wer jetzt denkt, dass die ersten Wettbewerbe nach der Eröffnungsfeier am 26. Juli stattfinden, der irrt. Denn vier Sportarten starten bereits einen beziehungsweise zwei Tage vor der offiziellen Eröffnung. Fußall und Rugby sind bereits am 24. und 25. Juli auf dem Terminplan, die Handball und Bogenschießen nur am 25. Juli. Allerdings geht es dabei noch nicht um Medaillen.

 

Erste Medaillen ab dem 27. Juli



Dieser werden dann direkt am ersten „offiziellen“ Wettkampftag nach der Eröffnungsfeier vergeben. An diesem Samstag werden in acht Sportarten die ersten Medaillen vergeben, beispielsweise im Radsport, beim Schwimmen, beim Skateboarden oder beim Fechten. In den darauf folgenden 15 Tagen vergeht keiner ohne Medaillenentscheidung. 

 

Leichathletik-Wettkämpfe ab 1. August



Ab dem 1. August warten die insgeheimen Highlights der Spiele: Die Entscheidungen in der Leichtathletik fallen. Einen Zeitplan für diese elf Tage haben die World Athletics, der internationale Leichtathletikverband, veröffentlicht. Den Startschuss für die heiß ersehnten Wettkämpfe in den leichtathletischen Disziplinen geben die Geherinnen und Geher, mit ihrem Finale über 20 Kilometer. Am 3. und am 4. August fallen die wohl meisterwarteten Entscheidungen im 100 Meter Sprint, der Frauen (3. August, 21.20 Uhr) und der Männer (4. August, 21.50 Uhr), wie der World Athletics-Terminplan zeigt.

 

Medaillen-Regen am letzten Wochenende



Wer sich vor allem für die Medaillen-Entscheidungen interessiert, der bekomm am letzten Wochenende der Spiele in Paris die volle Ladung Spannung. Am 9. und am 10. August gehen in der Leichtathletik gleich 17 finale Wettkämpfe über die Bühne, beispielsweise im 400 Meter Lauf der Männer und Frauen, im Speerwurf der Frauen und im Hochsprung der Männer. Abseits der Leichtathletik geht der Medaillen-Regen weiter: Auch im Fußball, Beach Volleyball, Tennis und weiteren Sportarten finden Finals statt. 

 

Breaking neu im olympischen Programm



Im Breaking werden an diesem Wochenende ebenfalls Medaillen vergeben – erstmals in der Geschichte der Olympischen Sommerspiele. Laut dem Deutscher Tanzsportverband ist Breaking, das zur Hip-Hop-Bewegung gehört, der erste Tanzsport, der es ins olympische Programm schafft.

 

Deutsche in zehn Disziplinen „Titelverteidiger“



Auch einige Deutsche können sich in Frankreichs Hauptstadt Hoffnungen auf eine Medaille machen. Allen voran Malaika Mihambo, die als Weitsprung-Olympiasiegerin von Tokio nach Paris reist. Das Weitsprung Finale der Damen steht am 8. August ab 20 Uhr im Olympia-Kalender. Insgesamt ist Deutschland in zehn Disziplinen „Titelverteidiger“ von Tokio. Neben Malaika Mihambo stechen dabei als Einzelathleten vor allem Alexander Zverev im Tennis und Florian Wellbrock im Freiwasserschwimmen hervor. 

Alles rund um die Olympischen Spiele 2024 lesen Sie auf unserer Sonderseite.