Europameisterschaften
Historisch: EM-Gold und Silber für Deutschland im Synchron-Schwimmen

13.06.2024 | Stand 13.06.2024, 20:08 Uhr |

Klara Bleyer, Amelie Haz Blumenthal, Katharina Marlene Bojer, Maria Denisov, Viviane Solene Guisard, Daria Martens, Susana Rovner, Frihjof Seidel, Daria Tonn und Michelle Zimmer aus Deutschland in Aktion. Das deutsche Team holt bei der EM in Belgrad in der Kategorie Acrobatic Routine das erste deutsche EM-Gold überhaupt. − Foto: Art Service/PAP/dpa

Das deutsche Synchronschwimm-Team hat bei den Europameisterschaften in Belgrad einen historischen Erfolg gefeiert.



In der Acrobatic Routine sicherte sich das Team mit Klara Bleyer, Susana Rovner, Solène Guisard, Maria Denisov, Amélie Blumenthal Haz, Daria Tonn, Daria Martens und Frithjof Seidel den ersten Titel für den Deutschen Schwimm-Verband in der 50-jährigen EM-Geschichte dieser Sportart.

Mit 192,7166 Punkten lag das DSV-Team am Donnerstag knapp vor Griechenland (191,8100) und dem favorisierten Team aus Italien (159,2966).

Zuvor hatte Klara Bleyer im Solowettbewerb erneut Silber geholt



Bei der Acrobatic Routine liegt der Fokus auf den akrobatischen Elementen, die Nationen müssen eine vorgeschriebene Anzahl an Hebe-, Sprung- und Balance-Elementen aus vorgegebenen Kategorien zeigen.

Zuvor hatte Klara Bleyer im Solowettbewerb erneut Silber geholt. Mit 253,4772 Punkten musste sich die 20-Jährige in der Freien Kür wie zuvor schon in der Technischen Kür am Dienstag lediglich der Österreicherin Vasiliki Alexandri (257,4959) geschlagen geben.

− dpa