2. Liga
Hansa entschuldigt sich für „inakzeptablen Übergriff“

02.03.2024 | Stand 15.03.2024, 19:23 Uhr

Zwischenfall - Ein Anhänger von Hansa Rostock wird von Sicherheitskräften vom Platz geführt. - Foto: Gregor Fischer/dpa

Beim Spiel zwischen Hansa Rostock und dem 1. FC Kaiserslautern ist ein Zuschauer auf das Spielfeld gelangt und will Spieler der Gäste attackieren. Hansa bedauert den Vorfall.

Nachdem ein Fan von Hansa Rostock beim Heimspiel auf das Spielfeld gelangt ist, um die jubelnden Profis des 1. FC Kaiserslautern zu attackieren, hat der Fußball-Zweitligist sein Bedauern geäußert. „Der F.C. Hansa Rostock entschuldigt sich beim 1. FC Kaiserslautern und seinen Spielern für diesen inakzeptablen Übergriff in aller Form und bedauert diesen Zwischenfall sehr“, teilte der Club mit.

In der 76. Minute war Kaiserslautern-Stürmer Ragnar Ache nach seinem dritten Treffer zum 3:0 jubelnd Richtung Eckfahne gelaufen und feierte mit seinen Mitspielern, als ein Rostock-Anhänger auf das Spielfeld stürmte und auf die Gruppe losging. Profis beider Teams und Sicherheitskräfte hatten den Fan umgehend vom Rasen gedrängt. Ein weiterer Fan war nach Abpfiff auf das Feld gelangt, dort allerdings auf die Hansa-Profis zugelaufen.

© dpa-infocom, dpa:240302-99-197856/3