2. Bundesliga
Ex-Bielefelder Koschinat übernimmt VfL Osnabrück

27.11.2023 | Stand 02.12.2023, 11:48 Uhr

Uwe Koschinat - Nach Tobias Schweinsteiger übernimmt Uwe Koschinat den abstiegsbedrohten VfL osnabrück. - Foto: Friso Gentsch/dpa/Archiv

In Bielefeld hat es in der vergangenen Saison nicht geklappt. Jetzt soll Uwe Koschinat als neuer Trainer den VfL Osnabrück vor dem Abstieg retten.

Zweitliga-Schlusslicht VfL Osnabrück hat Uwe Koschinat als neuen Trainer verpflichtet. Der 52 Jahre alte Nachfolger von Aufstiegscoach Tobias Schweinsteiger leitet bereits am Montag seine erste Trainingseinheit, gab der Fußballclub am Vormittag bekannt.

„Die Herausforderung, vor der wir stehen, ist brutal schwer“, sagte Koschinat zu seiner neuen Aufgabe beim seit sieben Spielen sieglosen Tabellenletzten. „Da gibt es keine zwei Meinungen. Genau darin liegt aber unser Ansporn. Kaum jemand da draußen traut uns aktuell etwas zu.“

Der erfahrene Fußball-Lehrer stieg in der vergangenen Saison mit Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga ab, arbeitete davor aber deutlich erfolgreicher beim 1. FC Saarbrücken, SV Sandhausen und bei Fortuna Köln. In Osnabrück gehörte er schon vor einem Jahr zum Kandidatenkreis, ehe sich die Niedersachsen für Schweinsteiger entschieden und mit ihm den Aufstieg aus der 3. Liga schafften.

„Es gibt Vereine, zu denen hast du irgendwie eine gewisse Verbindung“, sagte Koschinat. „Ich habe immer gerne gegen den VfL gespielt und bin gerne zur Brücke gereist. Dieses Stadion verbinden viele mit Fußballromantik und Tradition, für mich ist es pure Energie.“ Sein erstes Spiel als Osnabrücker Trainer ist für Koschinat das Abstiegskampfduell beim Tabellen-16. FC Schalke 04 am Freitagabend (18.30 Uhr/Sky). 

© dpa-infocom, dpa:231127-99-90477/2