Eishockey
Draisaitl-Serie reißt bei Oilers-Niederlage in Dallas

26.05.2024 | Stand 28.05.2024, 20:50 Uhr

Dallas Stars - Edmonton Oilers - Leon Draisaitl (v) unterlag mit den Oilers bei den Dallas Stars. - Foto: Tony Gutierrez/AP/dpa

Die Edmonton Oilers haben im Western-Conference-Finale den Ausgleich gegen die Dallas Stars kassiert. Leon Draisaitl bleibt erstmals in den laufenden Playoffs ohne Scorerpunkt.

Die Edmonton Oilers um den deutschen Eishockeystar Leon Draisaitl haben in den NHL-Playoffs in der Finalserie der Western Conference gegen die Dallas Stars den Ausgleich kassiert. Die Oilers unterlagen im zweiten Spiel der Serie mit 1:3 (1:1, 0:0, 0:2).

Connor Brown erzielte für Edmonton mit seinem ersten Playoff-Treffer für die Oilers den zwischenzeitlichen Ausgleich (5. Minute), nachdem Jamie Benn die Stars mit dem ersten Torschuss in Führung gebracht hatte (4.). Mason Marchment fälschte dann zu Beginn des dritten Drittels einen Schuss entscheidend ins Tor der Oilers ab (44.). Esa Lindell traf rund zwei Minuten vor dem Ende ins leere Tor zum Endstand (58.). Stars-Torhüter Jake Oettinger parierte 28 Schüsse auf sein Tor.

Draisaitl blieb erstmals in den diesjährigen Playoffs ohne Scorerpunkt. Zuvor war der 28 Jahre alte Deutsche in allen 13 Spielen der Oilers an mindestens einem Treffer beteiligt, so auch beim 3:2-Erfolg nach Verlängerung zum Auftakt der Serie gegen Dallas. Draisaitl führt die Playoff-Scorer-Wertung mit 25 Torbeteiligungen ligaweit an.

Die Serie wechselt nun für zwei Spiele nach Edmonton, wo es in der Nacht auf Dienstag weitergeht. Die Oilers kämpfen um den ersten Einzug ins Stanley-Cup-Finale seit 18 Jahren. Für den Einzug in die NHL-Finals sind insgesamt vier Siege notwendig.

© dpa-infocom, dpa:240526-99-166445/3