Externe Audits
Arsen in Kobaltmine: BMW müht sich um Beseitigung

17.05.2024 | Stand 18.05.2024, 20:38 Uhr |

Autobauer BMW (München) bemüht sich, seinen Zulieferern weltweit in die Karten zu schauen, um seine Ansprüche in Sachen Nachhaltigkeit unter Beweis zu stellen. Wenn dann etwas nicht läuft, fällt das freilich auf den Autobauer zurück. So geschehen im Herbst 2023, als ein Recherchenetzwerk unter anderem von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung von massiv erhöhten Arsengrenzwerten in einem Fluss unterhalb einer Mine in Marokko berichtete. BMW hat mittlerweile zwei Audits veranlasst.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der PNP News-App
  • kostenfreier PNP Newsletter
Jetzt registrieren
PNP Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
PNP Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?