Klima
Fridays for Future ruft vor Europawahl zu Klimastreiks auf

29.05.2024 | Stand 30.05.2024, 7:19 Uhr

Kundgebungsteilnehmer mit Schild „Fridays for Future“ - Fridays for Future hat für den 31. Mai Streiks angekündigt. - Foto: Andreas Arnold/dpa

Am 9. Juni findet in Deutschland die Europawahl statt. Vorher will Fridays for Future in mehr als 90 Städten streiken und auf die Klimakrise aufmerksam machen.

Die Bewegung Fridays for Future hat vor der Europawahl zu Klimastreiks aufgerufen. In mehr als 90 Städten in Deutschland und in zwölf EU-Staaten sollen am 31. Mai Proteste stattfinden, wie die Organisation am Mittwoch mitteilte. Damit wollen die Klimaaktivistinnen und Klimaaktivisten auf die Bedeutung der EU bei der Bewältigung der Klimakrise aufmerksam machen. In Deutschland findet die Europawahl am 9. Juni statt.

„Während Überschwemmung, Wasserknappheit und Hitzewellen Hunderttausende in Europa bedrohen, schüren Rechtsextreme Ängste vor Klimaschutz und wollen Klimagesetze zurückdrehen. Statt sich von rechten Parolen einschüchtern zu lassen, muss das neue EU-Parlament sich klar für Klimaschutz und Demokratie entscheiden“, sagte Frieda Egeling, Sprecherin von Fridays For Future Berlin in einer Mitteilung.

Fridays for Future fordert den EU-weiten Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas bis 2035 sowie eine Verdopplung der Investitionen in erneuerbare Energien und klimaneutrale Industrien.

© dpa-infocom, dpa:240529-99-199852/2