Hollywood
Zendaya: Hoffe, dass Fans mir mein Alter glauben

10.04.2024 | Stand 12.04.2024, 19:57 Uhr

Zendaya - Schauspielerin Zendaya bei der Oscar-Verleihung 2024. - Foto: Jordan Strauss/Invision via AP/dpa

„Euphoria“- oder „Spider-Man“-Fans erinnern sich an die 27-Jährige als Highschool-Schülerin. In ihrem wahren Leben gründen Freunde hingegen schon Familien - und sie selbst besuchte nie die Highschool.

Hollywood-Schauspielerin Zendaya („Dune“) war eigenen Angaben zufolge froh, für ihren neuen Film „Challengers: Rivalen“ eine erwachsene Frau spielen zu können. „Ich bin immer irgendwo in einer Highschool“, sagte Zendaya. Die 27-Jährige ist vor allem bekannt für ihre Rollen in der Teenager-Drama-Serie „Euphoria“ und in den drei „Spider-Man“-Filmen mit Tom Holland, wo sie Peter Parkers Mitschülerin spielt.

Die Arbeit für „Challengers: Rivalen“ sei daher für sie „erfrischend“ gewesen, erklärte sie. „Und es war auch etwas beängstigend, weil ich dachte: "Ich hoffe, die Leute kaufen mir mein Alter ab, oder dass ich vielleicht ein bisschen älter bin, weil ich Freunde habe, die Kinder haben oder gerade welche bekommen."“

Die zweifache Emmy-Preisträgerin, die schon als 13-Jährige in einer Disney-Serie mitspielte, blickt kritisch darauf, dass sie anders als ihre Bildschirm-Charaktere selbst nicht auf die Highschool gegangen ist. „Ich hatte das Gefühl, in eine sehr erwachsene Position gedrängt worden zu sein: Ich wurde sehr früh zum Ernährer meiner Familie“, sagte sie. Dadurch sei ihr vielleicht eine Lebensphase entgangen, in der sie „einfach mal etwas ausprobieren“ konnte. Das Tennis-Drama „Challengers: Rivalen“ kommt am 25. April in deutsche Kinos.

© dpa-infocom, dpa:240410-99-622192/3