Großeinsatz vor EM-Spiel
Mann droht an der Reeperbahn mit Spitzhacke und Molotowcocktail – Polizei schießt ihn an

16.06.2024 | Stand 16.06.2024, 13:41 Uhr |

Die Polizei sperrt nach einem Einsatz einen Bereich nahe der Reeperbahn ab. − Foto: Steven Hutchings/dpa

Ein Mann kommt aus einem Lokal nahe der Hamburger Reeperbahn und droht Polizisten mit einer Spitzhacke und einem Molotowcocktail. Die Beamten greifen zur Waffe.



Die Polizei hat nahe der Reeperbahn in Hamburg-St. Pauli einen mit einer Spitzhacke und einem Molotowcocktail bewaffneten Mann angeschossen. Er sei am Bein getroffen worden und werde medizinisch betreut, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Wohl kein Fußballbezug

Der Mann sei in der Silbersackstraße aus einem Lokal gekommen, berichtete der Sprecher weiter. Er habe ein Werkzeug in der Hand gehabt, eine Art Spitzhacke, und in „bedrohlicher Weise“ gegen Polizeibeamte gerichtet. Sie hätten ihn aufgefordert, das Werkzeug hinzulegen. Er habe zudem auch einen Molotowcocktail in der Hand gehabt. „Er hat weiter eine Bedrohungssituation aufgebaut“, so der Sprecher. Daraufhin hätten die Beamten geschossen. Die „Bild“ hatte zuvor berichtet.

Kurz zuvor gab es in St. Pauli wegen des EM-Spiels Niederlande gegen Polen einen Marsch von etwa 40.000 erwarteten niederländischen Fans. Dieser sei aber während des Vorfalls bereits vorbei gewesen. „Nach derzeitigen Erkenntnissen ist da kein Fußballbezug“, sagte der Sprecher.

− dpa