Erst kürzlich gewann ein Bayer
Lottospieler räumt 15,5 Millionen Euro ab: Nächster Großgewinn fließt nach Süddeutschland

24.02.2024 | Stand 17.07.2024, 16:39 Uhr |

Die Lotterie Eurojackpot wird in 18 europäischen Ländern gespielt – nun floss innerhalb kurzer Zeit schon der zweite Großgewinn nach Süddeutschland. − Symbolbild: dpa

Ein Lottospieler aus Bayern hat erst kürzlich den Eurojackpot geknackt und rund 63,3 Millionen Euro gewonnen. Nun floss der nächste Großgewinn aus der europäischen Lotterie nach Süddeutschland – diesmal aber „nur“ 15,5 Millionen Euro.

 



Das könnte Sie auch interessieren: 16 neue Lotto-Millionäre und 158 Großgewinner im Jahr 2023 allein in Bayern – in diese Regionen floss das Geld

Knapp 31 Millionen Euro waren am Freitagabend im Jackpot der Lotterie Eurojackpot, die in 18 europäischen Ländern ausgespielt wird. Chance auf den Höchstgewinn: 1:140 Millionen. 

Das könnte Sie auch interessieren: Groß im Glücksspiel abgeräumt? Diese fünf Tipps gibt eine Lotto-Gewinnberaterin

15,5 Millionen Euro hat ein Lottospieler oder eine Lottospielerin aus Baden-Württemberg am Freitagabend gewonnen. Der Glückspilz tippte fünf Gewinnzahlen sowie die beiden Zusatzzahlen richtig. Das teilte die Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg mit. Abgegeben worden war der Schein den Angaben zufolge in einer Annahmestelle in Waiblingen in der Nähe von Stuttgart. 

Der schwäbische Tipper war aber nicht der einzige mit dem großen Glücksgriff am Freitagabend: Auch ein Spieler oder eine Spielerin aus Schweden kreuzten die richtigen Zahlen an. Daher wird die Jackpotsumme von knapp 31 Millionen Euro durch zwei geteilt. Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn lag laut Lotto Baden-Württemberg bei 1 zu 140 Millionen.

− dpa/che