Gesellschaft
Jane Fonda: «Sollten sehr viel Mitgefühl für Männer haben»

27.05.2023 | Stand 31.05.2023, 18:39 Uhr |

Jane Fonda - Die US-Schauspielerin Jane Fonda ist für ihren politischen Aktivismus bekannt. - Foto: Valery Hache/AFP/dpa

Die Freundschaft zwischen Männern funktioniere anders als zwischen Frauen, sagt die Schauspielerin. Das liege auch daran, dass Männer nicht gelernt hätten, um Hilfe zu bitten.

Freundschaften zwischen Männern sind für Schauspielerin Jane Fonda eine bemerkenswerte Sache. «Sie sitzen nebeneinander und schauen raus, schauen auf Autos, Sport, ...», sagte die 85-Jährige in Cannes. Unter Frauen sei das anders. Die «schauen sich in die Augen. Und wir haben keine Angst zu sagen: Ich bin verloren. Wir haben keine Angst, um Hilfe zu bitten.»

Diese Unterschiede hätten gesellschaftliche Gründe. «Wir sollten sehr viel Mitgefühl für Männer haben, denn die verdammte Kultur lehrt sie, nicht um Hilfe zu bitten.»

Die zweifache Oscar-Preisträgerin («Coming Home – Sie kehren heim», «Klute») ist für ihren politischen Aktivismus bekannt. Kürzlich lief der Film «Book Club - The Next Chapter» mit ihr in einer Hauptrolle in den Kinos an. Aktuell habe sie keine neuen Filme geplant, sagte sie in Cannes. «Ich habe keine Projekte, außer, dass ich versuche, die Klimakrise zu bekämpfen», sagte sie. Außerdem fokussiere sie sich auf die Präsidentschaftswahlen in den USA, die im Herbst 2024 stattfinden werden.

© dpa-infocom, dpa:230527-99-844645/2