Tragödie in Nordfrankreich
Beim Training: Fußballtrainer (33) stirbt nach Blitzeinschlag auf Fußballplatz – drei Verletzte

26.05.2024 | Stand 26.05.2024, 15:04 Uhr

− Symbolfoto: Imago Images

Bei einem Blitzeinschlag auf einem Fußballplatz in Nordfrankreich hat es einen Toten und mindestens drei Verletzte gegeben. Zu dem Unglück kam es im Stadion von Courrières, einer Kleinstadt in der Nähe von Lens, berichtet die Zeitung „La Voix du Nord“ unter Verweis auf die Polizei.

Bei dem Toten soll es sich um einen 33 Jahre alten Fußballtrainer handeln, der nach einem Herzstillstand trotz intensiver Bemühungen nicht wiederbelebt werden konnte. Zwei schwer verletzte Opfer kamen mit Schmerzen im Oberkörper in eine Klinik, ein anderes erlitt demnach Verbrennungen am Bein. Die Tragödie ereignete sich Medienberichten zufolge am Donnerstagabend, als gegen 20 Uhr ein heftiger Regenschauer über das Stadion hinweg zog. Der Trainer wurde demnach direkt getroffen.

− dpa/red