Ratiopharm Ulm
„Auf meine Kappe“: Meistertrainer Gavel geht geknickt

25.05.2024 | Stand 26.05.2024, 21:33 Uhr |

Ulm-Coach Gavel - Anton Gavel ruft etwas vom Spielfeldrand im BMW Park. - Foto: Daniel Löb/dpa

Fünf Jahre Anton Gavel bei Ratiopharm Ulm sind beendet. Der Meistertrainer verabschiedet sich nach dem frühen Playoff-Aus mit einem Schuldeingeständnis.

Anton Gavel hat die volle Verantwortung für das frühe Playoff-Ausscheiden von Basketball-Meister Ratiopharm Ulm übernommen. „Am Ende geht das sicherlich auf meine Kappe. Ich hätte die Mannschaft für die ganze Serie besser einstellen müssen, darum ist die Enttäuschung groß. Ich hätte einen besseren Job machen müssen. Das war nicht der Fall. Ich muss da besser werden“, sagte der Cheftrainer am Freitagabend nach der 72:75-Niederlage bei den Würzburg Baskets, die damit in die Vorschlussrunde einzogen. Die Ulmer sind mit 1:3 im Viertelfinale ausgeschieden.

Der 39 Jahre alte Gavel, der Ulm im vergangenen Jahr die erste Meisterschaft der Vereinsgeschichte bescherte, verlässt den Club im Sommer und wechselt zu seinem Ex-Verein Bamberg Baskets. „Er hat sich eine gebührende Verabschiedung verdient, weil er sensationelle Leistungen als Trainer in Ulm erbracht hat. Wir haben den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte gefeiert. Er ist ein großartiger Trainer und ein großartiger Mensch“, sagte Kapitän Tommy Klepeisz. Gavel wird in Ulm von Ty Harrelson abgelöst.

© dpa-infocom, dpa:240525-99-157965/2