Kampf gegen die Zeit
78 Stunden nach Erdbeben: Mutter mit ihren zwei Kindern aus Trümmern gerettet

09.02.2023 | Stand 09.02.2023, 9:21 Uhr |

−Symbolbild: dpa

Einsatzkräfte in der Türkei haben eine Mutter mit ihren zwei Kindern nach 78 Stunden unter Trümmern gerettet.





Bilder zeigten am Donnerstag, wie Helfer die Frau und die Kinder auf einer Liege und in Tragetüchern unter Applaus zum Krankenwagen trugen. Sie hatten in der Provinz Kahramanmaras unter den Trümmern ihres Hauses ausgeharrt. Die Helfer fielen sich in die Arme. Einer sagte dem Sender CNN Türk, er sei glücklich über den kleinen Erfolg. 15 Stunden lang hätten sie daran gearbeitet, die Familie zu befreien.

Alle Infos und Entwicklungen zum schweren Erdbeben in Syrien und der Türkei finden Sie in unserem Liveticker.

Die Rettungskräfte kämpfen gegen die Zeit. Mit jeder Stunde, die seit dem Erdbeben verstreicht, sinken die Chancen, noch Überlebende unter den Trümmern zu finden. Mehr als 100 000 Helfer sind nach Regierungsangaben im Einsatz. Sie werden von Suchhunden unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren: „Herz der Welt gebrochen“: Vater hält Hand seiner toten Tochter in den Trümmern

Am frühen Montagmorgen hatte ein Beben, dessen Stärke das Deutsche Geoforschungszentrum (GFZ) mit 7,7 angibt, das türkisch-syrische Grenzgebiet erschüttert. Am Montagmittag folgte dann ein weiteres Beben der Stärke 7,6 in derselben Region. In der Türkei sind zehn Provinzen von dem Beben betroffen. Auch in Nordwestsyrien ist die Zerstörung groß. Tausende Menschen wurden getötet.

− dpa