Finale entfällt

Drei von fünf Finalisten krank: Scharfrichtbeil am Mittwoch abgesagt

06.12.2022 | Stand 06.12.2022, 13:15 Uhr

Es wird dauern, bis wieder einer so das Beil hochstrecken kann wie Scharfrichterbeil-Gewinner Benedikt Mitmannsgruber. Der Wettbewerb 2022 wird verschoben. −Foto: rmr

Die Krankheitswelle verschont auch die Künstler nicht: Einen Tag vor dem Finale ist der renommierte Kleinkunst-Wettbewerb ums Passauer Scharfrichterbeil am Mittwoch, 7. Dezember 2022, abgesagt wurden. Der Grund: Drei von fünf Finalisten sind krank.



„Das hat keinen Sinn – wir müssen den Wettbewerb absagen“, erklärte Katharina Wagmann vom Kulturbüro des Passauer Scharfrichterhauses im Gespräch mit der Passauer Neuen Presse. Einer der Künstler habe eine Corona-Infektion, zwei weitere litten unter anderen Erkrankungen. Der Wettbewerb solle Anfang des Jahres 2023 nachgeholt werden, so Wagmann, ein genauer Termin stehe heute noch nicht fest.

Es ist nach 2021 das zweite Mal in Folge, dass das „Beil“ – einer der namhaftesten Preise der deutschsprachigen Kleinkunstszene – abgesagt wird: 2020 machte die Pandemie die Live-Ausspielung zum angestemmten Termin in der ersten Dezemberwoche unmöglich. Beim Nachholtermin im Mai siegte der Österreicher Benedikt Mitmannsgruber. Erster Beilgewinner war einst Hape Kerkeling.

− rmr