Museen
Die weibliche Seite der Kunstgeschichte: Die Wiederentdeckung vergessener Künstlerinnen

Wie Museen nach Meisterinnen vergangener Epochen forschen

02.04.2024 | Stand 02.04.2024, 19:00 Uhr

Tintoretto oder Caravaggio sind bekannte Maler der Spät-Renaissance oder des Frühbarocks. Doch wer kennt ihre Zeitgenossin Lavinia Fontana (1552-1614)? „Sie gehört zu den Vergessenen. Dabei war sie in ihrer Zeit so berühmt“, sagt Kunsthistorikerin Susanne Blöcker. Sie ist Kuratorin der Ausstellung „Maestras. Malerinnen 1500-1900“ im Arp Museum Bahnhof Rolandseck. Lavinia Fontana war auch für heutige Maßstäbe eine moderne Frau. Während ihr Mann sich um die Kinder kümmerte, verdiente sie als erfolgreiche Malerin das Haupteinkommen für die Familie, u.a. im Vatikan.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der PNP News-App
  • kostenfreier PNP Newsletter
Jetzt registrieren
PNP Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
PNP Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?