Ausstellung in München
Die Gesichter des Krieges: Johannes Müller erzählt mit seinen Fotos außergewöhnliche Geschichten

Schau im Showroom des Münchner Auktionshauses Neumeister – Bilder können für guten Zweck erworben werden

12.02.2024 | Stand 12.02.2024, 5:00 Uhr

Er gibt dem Schrecken ein Gesicht. Egal, ob in Afghanistan, dem Irak, Libanon, Bosnien oder Mali, wo Johannes Müller „Faces“ ablichtet. Seit dem Jahr 2010 bereist der 1975 in Norwegen geborene Fotograf als „Embedded Journalist“ Konflikt-Regionen weltweit. Eigentlich sei er gar kein professioneller Dokumentarfotograf, versichert er bescheiden bei der Eröffnung seiner Ausstellung im Showroom des Münchner Auktionshauses Neumeister. Doch die 60 Aufnahmen, die dort nicht nur größtenteils erstmals präsentiert, sondern auch käuflich erworben werden können (zur Unterstützung der humanitären Hilfsorganisation „Stelp“) sprechen eine andere Sprache.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der PNP News-App
  • kostenfreier PNP Newsletter
Jetzt registrieren
PNP Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
PNP Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?