Wetter
Wechselhaftes und schwülwarmes Wetter in Bayern

25.06.2024 | Stand 26.06.2024, 22:23 Uhr |

Wechselhaftes Wetter im Süden - Eine dunkle Wolkenfront zieht über das Allgäuer Alpenvorland. ( - Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Der Deutsche Wetterdienst kündigt für die nächsten Tage Sonne, Schauer und Gewitter an. Auch Unwetter sind möglich.

Es wird schwülwarm in dieser Woche: Die Menschen im Freistaat erwarten Sonne, Schauer und Gewitter bei bis zu 30 Grad. Die Temperaturen werden die ganze Woche halten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag mitteilte. Aber auch Sturmböen und Starkregen seien nicht ausgeschlossen.

Am Dienstag soll es überwiegend sonnig werden. Über die Alpen bis ins südliche Alpenvorland ziehen dem DWD nach am Nachmittag einzelne Gewitter, die Starkregen mit sich bringen. Ein Niederschlag mit um die 25 Liter pro Quadratmeter in der Stunde, Hagelkörner mit einer Größe von bis zu zwei Zentimetern und stürmische Böen um die 70 Kilometer pro Stunde seien zu erwarten. Vereinzelt könnten sich am späten Nachmittag und Abend auch Unwetter durch den Starkregen ergeben. Hier fallen bis zu 40 Liter pro Quadratmeter Niederschlag.

In den Alpen und dem Alpenvorland erwarten die Wetterexperten in der Nacht zum Mittwoch einzelne Schauer und anfangs auch Gewitter. Der Tag soll in Nordbayern noch größtenteils mit Sonne starten, im Tagesverlauf breiten sich dann auch hier Schauer und örtlich kräftige Gewitter aus. Abseits der Gewitter sei mit meist schwachem Wind zu rechnen.

Der Donnerstag soll wieder mehr Schauer und Gewitter mit sich bringen. Laut DWD bleibt es in der Nacht zu Donnerstag einzig in Unterfranken überwiegend trocken und öfter klar als im Rest des Freistaats. Zum Tagesstart wechseln sich Sonne und Quellwolken ab. Im weiteren Verlauf des Donnerstags soll es erneut häufig Schauer und teils kräftige Gewitter geben.

Der DWD kündigt für die Freitagnacht an, dass die Schauer und Gewitter nachlassen sollen. Während des Tages gebe es wieder kräftige Schauer, Gewitter und zeitweise Sonne. Weiterhin soll sich die schwüle Wärme halten.

© dpa-infocom, dpa:240625-99-520783/2