Landkreis Cham
Von Wandergruppe entfernt: Suche nach verirrtem Senior nimmt gutes Ende

09.04.2023 | Stand 16.09.2023, 23:50 Uhr

Um kurz nach 19.30 Uhr wurde daraufhin im Bereich Schafberg und im benachbarten Tschechien eine Vermisstensuche gestartet. „Zur Vermisstensuche wurde das Gerätehaus in Schafberg durch die alarmierten Kräfte angefahren und als Sammelpunkt für weitere Einsatzkräfte genutzt“, so die Feuerwehr. −Foto: Kreisbrandinspektion Cham

Ein glückliches Ende hat die Suche nach einem verirrten Senior am Samstagabend im Bayerwald genommen: Wie die Kreisbrandinspektion Cham am Ostersonntag meldete, wurde der gesundheitlich angeschlagene ältere Herr in Tschechien gefunden.



Lesen Sie auch: Wann sucht die Polizei öffentlich nach Vermissten - und wie reagiert man, wenn man die Person sieht?

Wie Feuerwehrsprecher Christian Miefanger der Mediengruppe Bayern mittelte, handelte es sich bei dem Vermissten um einen über 70 Jahre alten Wanderer. Dieser sei zusammen mit einer Gruppe unterwegs gewesen, hätte aber dann über gesundheitliche Probleme geklagt und habe sich von seinen Begleitern entfernt. Als diese ihn dann nicht mehr auffanden, wählten sie den Notruf.

Um kurz nach 19.30 Uhr wurde daraufhin im Bereich Schafberg bei Furth im Wald und im benachbarten Tschechien eine Vermisstensuche gestartet. „Zur Vermisstensuche wurde das Gerätehaus in Schafberg durch die alarmierten Kräfte angefahren und als Sammelpunkt für weitere Einsatzkräfte genutzt. Neben der Suchmannschaft
am Boden wurde ebenfalls ein Polizeihubschrauber aus München angefordert“, teilt die Feuerwehr mit. Auf tschechischer Seite startete ebenfalls durch die Polizei eine Suche nach der vermissten Person.

Das könnte Sie auch interessieren: Senior (78) stürzt schwer bei Schwammerl-Suche und liegt ganze Nacht im Wald

Bereits nach einer Stunde die Entwarnung: Der Vermisste wurde gefunden



Bei einer kurzen Lagebesprechung in der Polizeidirektion Furth i. Wald wurde Kreisbrandrat Michael Stahl mitgeteilt, dass die tschechischen Kollegen jenseits der Grenze eine Person aufgefunden wurde. Tatsächlich handelte es sich um den vermissten Wanderer. Nach medizinischen Erstmaßnahmen wurde er in ein umliegendes Krankhaus gebracht. Die Einsatzkräfte vor Ort in Schafberg konnten somit den Einsatz nach rund einer Stunde beenden.