Unfälle
Vier tödliche Motorrad-Unfälle am Wochenende in Bayern

23.06.2024 | Stand 24.06.2024, 22:48 Uhr |

Tödlicher Motorrad-Unfall - zwei 16-Jährige sterben - Das Fahrzeug eines Bestatters steht nach einem Unfall neben einem Motorrad, das am Boden liegt. - Foto: -/NEWS5/dpa

Ein Überholmanöver, eine Leitplanke und ein abbiegendes Auto werden drei Motorradfahrern am Wochenende zum tödlichen Verhängnis. Zudem kommen zwei Jugendliche ums Leben.

Fünf Motorradfahrer sind an diesem Wochenende in Bayern bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Zwei 16-Jährige sowie drei Männer im Alter von 57, 58 und 74 Jahren erlagen an der jeweiligen Unfallstelle ihren Verletzungen. Bei zwei anderen Unfällen wurden insgesamt drei Biker schwer verletzt.

Bei einem Unfall am Sonntagnachmittag in Mittelfranken wurden die beiden Jugendlichen tödlich verletzt. Sie stießen auf einer Straße bei Neustadt an der Aisch frontal zusammen, wie die Polizei mitteilte. Nach bisherigem Ermittlungsstand sei einer der 16-Jährigen in einer Rechtskurve aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Jugendliche zu Boden geschleudert und so schwer verletzt, dass sie trotz Wiederbelebungsversuchen noch an der Unfallstelle starben.

Ein 57-jähriger Biker wollte am Samstag auf der Staatsstraße 2220 im Landkreis Roth eine Fahrzeugkolonne überholen, als ein Auto zum Überholen ausscherte, wie die Polizei mitteilte. Der Motorradfahrer wich nach links aus und geriet in den Grünstreifen. Dann verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt er tödliche Verletzungen, wie es hieß.

In Altenkunstadt im oberfränkischen Landkreis Lichtenfels bog ein 82-jähriger Autofahrer auf der Staatsstraße 2203 links ab und übersah den Angaben zufolge einen 74-jährigen Motorradfahrer, der ihm entgegenkam. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen - der Motorradfahrer starb.

Bei Tiefenbach im Landkreis Landshut fuhr ein 58 Jahre alter Motorradfahrer am Samstag auf einer Kreisstraße in eine Leitplanke, wie die Polizei mitteilte. Auch ihm konnten Notarzt und Rettungshubschrauber nicht mehr helfen.

Auf der Staatsstraße 2260 bei Geiselwind im Landkreis Kitzingen wurden am Samstag zwei Motorradfahrer schwer verletzt, als ein Auto vor ihnen links abbiegen wollte und wegen Gegenverkehrs halten musste. Wie die Polizei mitteilte, hatte der direkt hinter dem Auto fahrende 58-jährige Motorradfahrer gebremst, aber der 63-jährige Motorradfahrer hinter ihm fuhr in ihn hinein. Beide wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Auf der Autobahn A9 wurde ein Motorradfahrer bei einem Auffahrunfall an einer Baustelle bei Lenting im Landkreis Eichstätt schwer verletzt. Laut Polizei war ein 47-jähriger Biker auf dem linken der drei Fahrstreifen in das Motorrad eines vor ihm fahrenden gleichaltrigen Fahrers gefahren. Dabei wurde auch ein Auto vor ihnen beschädigt. Die Autobahn wurde wegen des Unfalls am Samstagmittag eine Stunde lang komplett gesperrt.

© dpa-infocom, dpa:240623-99-503399/4