Tourismus
Viele Winterurlauber betrachten Schneekanonen kritisch

29.01.2024 | Stand 30.01.2024, 21:57 Uhr

Schneekanonen - Wintersportler sind über einer künstlich beschneiten Piste an der Remmerswiese im Skilift unterwegs. - Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild

Winterurlauber haben nach einer Umfrage eine unterschiedliche Sicht auf die künstliche Beschneiung von Skihängen. 45 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu, dass „vor dem Hintergrund von Energiekrise und Klimawandel eine Beschneiung von Skipisten absolut nicht vertretbar“ sei. Demgegenüber argumentierten 31 Prozent der Befragten, dass die technische Beschneiung vor dem Hintergrund der Sicherung von Arbeitsplätzen sowie als Einnahmequelle für die Urlaubsorte gerechtfertigt sei.

Die Umfrage wurde im Auftrag des Bayerischen Zentrums für Tourismus in Kempten vom Marktforschungsinstitut GfK zu Beginn der aktuellen Wintersaison vorgenommen. Wie das Tourismuszentrum am Montag berichtete, ist die Akzeptanz der Schneekanonen insbesondere bei den Wintertouristen, die in die Skiregionen fahren, hoch. Hier sehen 55 Prozent die künstliche Beschneiung als gerechtfertigt an.

Etwa ein Viertel aller Befragten schloss sich aber keiner der beiden Positionen an. Zu den Interviewten zählten auch Männer und Frauen, die es im Winter eher in wärmere Regionen zieht.

© dpa-infocom, dpa:240129-99-796196/2