Nürnberg
Verdächtige nach Wurf von Feuerlöscher aus Hochhaus gefasst

05.03.2024 | Stand 06.03.2024, 19:52 Uhr

Feuerlöscher aus Hochhaus geworfen - Polizei befragt Anwohner - Aus einem der oberen Stockwerke dieses Hochhauses im Stadtteil Langwasser haben Unbekannte einen Feuerlöscher geworfen. - Foto: Daniel Löb/dpa

Die Polizei hat zwei Verdächtige gefasst, die im November 2023 einen Feuerlöscher aus einem Nürnberger Hochhaus geworfen und eine Frau im Rollstuhl nur knapp verfehlt haben sollen. Polizisten nahmen die beiden Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren vorläufig fest, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag mitteilte. Ihnen wird versuchter Mord vorgeworfen.

Zuvor hatte die Polizei Anwohnerinnen und Anwohner im Stadtteil Langwasser befragt und Flugblätter verteilt, um den Tätern so auf die Schliche zu kommen. Dabei habe sich eine Vielzahl von Hinweisen ergeben, welche auf zwei jugendliche Tatverdächtige schließen ließ, teilte der Sprecher mit. Im Laufe der weiteren Ermittlungen sei es dann gelungen, die beiden Verdächtigen zu identifizieren. Der Vorfall ereignete sich am 9. November 2023. Der Feuerlöscher schlug den Angaben zufolge nur rund zwei Meter neben der Frau im Rollstuhl auf dem Gehweg ein.

Bereits drei Tage zuvor hatten Unbekannte aus dem 20. Stock eines nahe gelegenen Hochhauses drei Feuerlöscher geworfen. Verletzt wurde dabei niemand. In der Siedlung stehen zahlreiche Hochhäuser, allein drei mit 20 Stockwerken.

© dpa-infocom, dpa:240305-99-228099/2