Mediengruppe Bayern
Veranstaltungsreihe MENSCHEN in EUROPA beginnt ab 17. Oktober mit prominenten Gästen

Von 17. Oktober bis 26. November im Passauer Medienzentrum

28.09.2023 | Stand 12.10.2023, 11:10 Uhr
Celina Eckert

Jeff Koons wird am 17. Oktober im Passauer Medienzentrum über seinen Aufstieg zu einem der bedeutendsten Künstler der Gegenwart sprechen. − Fotos: imago/Chaperon/Ecke/Strack-Zimmermann

Wenn ein Weltstar der Kunstszene über seinen Aufstieg spricht, ein Gesundheitsminister die größte Klinikreform seit Jahrzehnten erklärt und ein ehemaliger Bundespräsident über den Zustand der Demokratie debattiert, dann ist wieder die Zeit von MENSCHEN in EUROPA.



Dann verwandelt sich das Atrium des Passauer Medienzentrums wieder in eine große Bühne. Zum mittlerweile 27. Mal lädt die Mediengruppe Bayern bedeutende Menschen aus Politik, Kultur und Gesellschaft dazu ein, die brennenden Themen unserer Zeit zu besprechen. Ein Überblick über die kommenden Veranstaltungen: 

• „Kunstgenie Jeff Koons – faszinierend, provokant und kontrovers“: Heuer gibt sich zum Auftakt – am Dienstag, den 17. Oktober – einer der bedeutendsten Künstler der Gegenwart die Ehre: Jeff Koons. Seine Skulptur „Rabbit“ ist im Mai 2019 für 91 Millionen Dollar versteigert worden. Damit gilt der etwa ein Meter hohe Edelstahlhase als teuerstes Werk eines lebenden Künstlers. In Passau spricht Jeff Koons mit Moderator Johannes B. Kerner über Kunst und Alltag und wie er sich auf dem internationalen Markt durchsetzen konnte. Im Anschluss erhält der US-Amerikaner den MiE-Kunst Award aus den Händen von Laudatorin und Schauspielerin Veronica Ferres.

• „Gesundheit für alle – ökonomisch, modern, bedarfsgerecht“:Am 26. Oktober geht es dann um die Zukunft der deutschen Gesundheitsversorgung. Bundesminister Karl Lauterbach (SPD), sein bayerischer Amtskollege Klaus Holetschek (CSU) und der Präsident der deutschen Krankenhausgesellschaft, Ingo Morell, diskutieren im Medienzentrum dann darüber, wie eine moderne Gesundheitspolitik aussehen muss, die die Bürger mitnimmt – und vor allem bezahlbar ist.

• „Iris Berben – Leben und Engagement“: Ein besonderes Highlight erwartet die Besucher am Freitag, den 3. November. Dann erhält die berühmte Schauspielerin Iris Berben für ihr großes soziales Engagement den MiE-Award. Außerdem spricht die diesjährige Schirmherrin der Weihnachtsspendenaktion – die die Passauer Neue Presse gemeinsam mit der Welthungerhilfe e.V. organisiert – mit Moderator Hubertus Meyer-Burckhardt über ihren Lebensweg und ihren Einsatz gegen Antisemitismus, Rassismus und rechte Gewalt. Die Laudatio auf die seit Jahrzehnten erfolgreiche Schauspielerin hält ZDF-Journalistin Dunja Hayali.

• „Macht oder Ohnmacht – ist die Demokratie in Gefahr?“: Auch der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller und DDR-Dissident Reiner Kunze wird mit einem MiE-Award geehrt. Am Donnerstag, den 9. November, hält Bundespräsident a.D., Joachim Gauck, die Laudatio auf den bekannten Dichter. Gemeinsam mit dem ehemaligen Bundesfinanzminister Theo Waigel und Journalist Gero von Boehm spricht Gauck über den Zustand der deutschen Demokratie – und ihrer Zukunft. 

• „Wie wehrhaft ist Deutschland?“: In Zeiten des Ukraine-Kriegs sprechen am Mittwoch, den 22 November, Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Bundestags, Freiherr Rüdiger von Fritsch, ehemaliger Deutscher Botschafter in Moskau und Prof. Dr. Reinhard Merkel, Strafrechtler und Rechtsphilosoph über den Zustand der Bundeswehr und welche Auswirkungen der Krieg vor Deutschlands Haustür für uns alle hat.

• „Der geniale Dingsda!!“: Den Abschluss bildet die neue Kinderoperette „Der geniale Dingsda“ mit Darstellern des Landestheaters Niederbayern. Der geniale Meisterdetektiv, der überall nur als „genialer Dingsda“ bekannt ist, muss dabei komplizierte Fälle und knifflige Rätsel lösen. Das interaktive Stück lädt zum Mitsingen und Mitmachen ein. Die Melodien werden von der Niederbayerischen Philharmonie unter der Leitung von Generalmusikdirektor Basil Coleman inszeniert.

Beginn der Veranstaltungen ist jeweils um 18 Uhr, mit Ausnahme der Kinderoperette. Diese beginnt um 15 Uhr. Die Podiumsdiskussionen können auch per Livestream online verfolgt werden. Nähere Informationen zum Programm und Tickets gibt es unter www.menschen-in-europa.de.