Passau
Schleierfahnder stellen 150.000 Euro sicher: Geldwäsche?

16.08.2023 | Stand 17.08.2023, 23:09 Uhr

Polizei - Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße. - Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn 3 bei Passau haben Schleierfahnder einen Autofahrer mit einer hohen Summe Bargeld in seinem Wagen gestoppt. Der Mann konnte die Herkunft des Geldes nicht erklären, wie die Beamten am Mittwoch berichteten.

Die Grenzpolizisten entdeckten in verschiedenen Verstecken im Auto des Mannes mehrere Bündel Geldscheine. Insgesamt hatte der 30-Jährige knapp über 150.000 Euro dabei, die bei der Kontrolle am Dienstag beschlagnahmt wurden. Gegen den 30-Jährigen wurde ein Verfahren wegen des Verdachts der Geldwäsche eingeleitet.

© dpa-infocom, dpa:230816-99-858072/3