Unfall
Passagierschiff steckt in Schleuse fest

20.06.2024 | Stand 21.06.2024, 23:03 Uhr |

Auf dem unterfränkischen Main ist in der Nacht zu Donnerstag ein Passagierschiff mit mehr als 200 Menschen an Bord mit einem Schleusentor kollidiert. Es steckte bis zum frühen Morgen fest, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Schleuse sei zwischenzeitlich nicht mehr funktionsfähig gewesen. Die Passagiere blieben laut Polizei unverletzt und verbrachten die Nacht an Bord. Taucher konnten das Tor den Angaben zufolge am Morgen wieder in Funktion bringen. Als Grund wird ein Fahrfehler vermutet. Der Schaden am Schiff sei gering.

Erst Anfang Juni war in derselben Schleuse ein Schiff mit der Schleusenmauer kollidiert. Bei dem Unfall liefen Öl und andere Betriebsstoffe in großem Umfang aus. 

© dpa-infocom, dpa:240620-99-464502/2