Kriminalität
Pakete unterschlagen: Tatverdächtiger in Haft

27.12.2023 | Stand 28.12.2023, 22:50 Uhr |

Blaulicht - Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei. - Foto: Daniel Vogl/dpa/Symbolbild

Drei Mitarbeiter eines Paketzentrums stehen im Verdacht, Warensendungen im Wert von über 15.000 Euro unterschlagen zu haben. Ein 29 Jahre alter Tatverdächtiger kam in Untersuchungshaft, wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten. Das Trio hatte es insbesondere auf Smartphones abgesehen, wie es hieß.

Die Pakete seien in den vergangenen Wochen bei einem Versandunternehmen in Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) verschwunden. Am vergangenen Donnerstag hätten Beamte die Wohnung der drei Tatverdächtigen durchsucht und das Diebesgut sichergestellt. Der 29 Jahre alte Mann wurde am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Die beiden anderen Mittäter kamen zunächst wieder auf freien Fuß.

© dpa-infocom, dpa:231227-99-418645/2