PNP-Spendenaktion

Logbuch: Wissenschaftlerin Imke Hansen über ihre Erfahrungen im Kriegsgebiet

12.12.2022 | Stand 12.12.2022, 13:04 Uhr

Die deutsche Wissenschaftlerin Imke Hansen arbeitet seit Jahren in der Ukraine. In ihrem Logbuch berichtet sie über ihre Erfahrungen im Kriegsgebiet. −Foto: Antonina Sievierova

Im Rahmen von „Ein Licht im Advent“, der Weihnachtsaktion der Passauer Neuen Presse, berichtet Wissenschaftlerin Imke Hansen in ihrem Logbuch über ihre Erfahrungen im Kriegsgebiet.

Alle Berichte und Hintergründe zur Spendenaktion finden Sie auf unserer Sonderseite. Hier können Sie online spenden.

Die deutsche Wissenschaftlerin Imke Hansen ist eine Expertin auf dem Gebiet der Traumatherapie. Sie arbeitet in der Ukraine für die Nichtregierungsorganisation Vostok-SOS, die als Partnerorganisation von CARE auch von den Spenden aus der PNP-Weihnachtsaktion profitieren wird, und seit 2022 auch für die deutsch-schweizerische NGO Libereco – Partnership for Human Rights. Derzeit ist die 44-Jährige auf „Monitoring Mission“ im Frontgebiet im Osten der Ukraine unterwegs. Jeden Tag besuchen sie und ihr Team andere Orte, um mit den Menschen zu sprechen, die Lage zu erfassen und humanitäre Nöte und Evakuationsbedarf zu registrieren.

Lesen Sie hier im Blog von den Erfahrungen, die Imke Hansen im Kriegsgebiet macht: