Trümmerfeld auf der Straße
Wollte Stau auf der A3 ausweichen: Lastwagen zerstört historisches Tor in der Oberpfalz

06.09.2023 | Stand 12.09.2023, 22:07 Uhr

Trümmer des Tors sind in angrenzende Grundstücke gefallen. Foto: Hans Stepper

Es ist unfassbar: Das historische Tor zum kleinen Ort Gnadenberg (Landkreis Neumarkt) ist zur Hälfte zerstört. Ein Lastwagenfahrer hatte gegen 5.30 Uhr die Ortsdurchfahrt genommen, obwohl sie für den Lastverkehr über 3,5 Tonnen gesperrt ist.



Lesen Sie dazu auch das Update: Lastwagen reißt historisches Tor im Kreis Neumarkt um: Anwohner erheben schwere Vorwürfe

Der Grund: Auf der A3 hatte sich in der Nacht gegen 2 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet. Die Altdorfer Polizei hatte daraufhin dem Vernehmen nach den Verkehr durch Gnadenberg abgeleitet – auch den Schwerlastverkehr.

Normalerweise passe ein Lastwagen durch das historischen Altdorfer Tor, sagte ein Anwohner. Vielleicht war der Fahrer abgelenkt oder hat das Tor nicht genau mittig passiert. Jedenfalls rammte er eine Seite des Tors, fuhr weiter und riss das Tor mit sich. Zentnerschwere Gesteinsbrocken sind in die angrenzenden Grundstücke gefallen.

Anwohner bestürzt



Die Anwohner sind bestürzt. „Es ist furchtbar, das zu sehen“, sagte ein Anwohner. „Mir sind die Tränen gekommen.“ Zum Glück wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand verletzt.

Vor rund 15 Jahren gab es bereits schon einmal einen Unfall – damals war ein Lastwagen am oberen Torbogen hängen geblieben. Jedoch war der Schaden bei weitem nicht so groß gewesen.