Kurioser Wettbewerb
Käserennen in England: Münchner (22) erreicht rollenden Käselaib vor allen anderen

27.05.2024 | Stand 29.05.2024, 9:50 Uhr

„Say cheese“: Tom Kopke aus München nahm am jährlichen Käserennen "Cheese-Rolling" bei Cooper's Hill teil – und gewann den Wettbewerb. − F.: Jacob King/PA Wire/dpa

Mehrere Menschen stürzen sich einen Hügel hinab, um einem Käselaib nachzujagen. Was man in England halt so macht an einem Feiertag. Ein Münchner gewinnt und erzählt, wem er den Käse mitbringt.



Ein Mann aus Deutschland ist unter den Siegern des diesjährigen Käserennens in der englischen Grafschaft Gloucestershire. Mehrere Menschen stürzen sich dabei einen Hügel hinunter, um einem rollenden Käselaib nachzujagen. „Ich bin absolut begeistert“, sagte Tom Kopke (22) aus München der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge am Montag, nachdem er eines der Rennen gewonnen hatte.

Beste Strategie: Runterrollen

Leider könne er sich an nicht viel erinnern, es sei einfach losgegangen. Ihm sei gesagt worden, die beste Strategie sei, sich den Berg runterzurollen, aber er sei einfach gerutscht, sagte Kopke auf Englisch. Und dann müsse man schnell auf die Füße kommen, um zum Ende rennen zu können.

Der Wettbewerb hat eine lange Tradition. Eine Annahme ist, dass das Rennen auf ein heidnisches Frühlingsfest zurückgehen könnte. Die offizielle Veranstaltung sei vor einigen Jahren eingestellt worden, nachdem mehr als 15.000 Besucherinnen und Besucher gekommen seien, meldete PA. Seitdem werde das Rennen inoffiziell veranstaltet. Der BBC zufolge haben sich Menschen bei dem Wettbewerb auch immer wieder Verletzungen zugezogen.

„Liebe diese Veranstaltung“



Auf die Frage, warum man dafür aus Deutschland anreise, zeigte Kopke kurz auf die Menschen und den Hügel hinter sich. „Ich liebe diese Veranstaltung. Die ist einfach verrückt.“ Den Käse hat er seiner Großmutter versprochen.

− dpa