30 Rettungsfahrzeuge im Einsatz
Horrorunfall in Oberbayern: Auto schleudert in Vespa-Gruppe – Ein Toter, acht Verletzte

25.08.2023 | Stand 12.09.2023, 22:53 Uhr

Beschädigte Motorroller liegen auf der Bundesstraße 17 um ein zerstörtes Auto. Bei einem Unfall mit zwei Autos und einer Motorradgruppe in Oberbayern sind laut Polizei mehrere Menschen teils schwerst verletzt worden. −Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Bei einem Unfall mit zwei Autos und einer Motorrollergruppe in Oberbayern ist ein Mensch gestorben, acht weitere wurden verletzt.



Nach ersten Erkenntnissen seien am Freitag zwei Autos auf der Bundesstraße 17 in Schongau frontal zusammengestoßen, sagte ein Polizeisprecher. In den Unfall sei dann auch eine in unmittelbarer Nähe fahrende Gruppe von Vespa-Fahrern verwickelt worden. Einer der Rollerfahrer sei in der Folge an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Laut Polizei waren zwei Rettungshubschrauber, bis zu 30 Rettungsfahrzeuge und etwa 70 Feuerwehrleute im Einsatz. Die B17 wurde in beide Richtungen gesperrt. Ein Gutachter war vor Ort, um bei den Ermittlungen zur genauen Unfallursache zu unterstützen.

− dpa