In Psychiatrie gebracht
Betrunkener (33) zerstört Polizeizugang in Waldkraiburg

20.05.2024 | Stand 20.05.2024, 15:57 Uhr

Die Polizei Waldkraiburg ist derzeit über den mit Platten und einer Plane gesperrten Hauptzugang nicht erreichbar. Bürger können die Beamten aber telefonisch sowie über ein Seitentor erreichen. − Foto: fib/Eß

Ein 33-jähriger Aschauer hat am frühen Pfingstmontag gegen 0.15 Uhr den Eingangsbereich der Polizeiinspektion Waldkraiburg )Lkr. Mühldorf) so beschädigt, dass der Hauptzugang gesperrt werden musste. Wie Inspektionsleiter Uwe Schindler berichtet, befand sich der Mann „offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand und war zudem erheblich alkoholisiert“.

Die Beamten konnten den Mann aus Aschau am Inn nicht beruhigen, als er um Mitternacht zu der Inspektion gekommen war. Schließlich griff der 33-Jährige nach Gegenständen im Wachbereich und zertrümmerte unter anderem eine Glastüre und andere Einrichtungsgegenstände. Mit Unterstützung umliegender Dienststellen konnte der 33-Jährige letztendlich überwältigt werden.

Der Aschauer zog sich bei seiner Zerstörungswut Schnittverletzungen, er wurde noch vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und versorgt. Ein Alkotest bei ihm zeigte einen Wert von über 2,5 Promille an. Der Mann wurde in eine psychiatrische Klinik in Wasserburg gebracht. Am Polizeigebäude entstand ein Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Der Hauptzugang zum Polizeigebäude musste wegen der Schäden vorläufig gesperrt werden.