München
16-Jähriger konsumiert an Bahnsteig Lachgas und stürzt vor einfahrenden Zug

29.11.2023 | Stand 29.11.2023, 10:55 Uhr

Der 16-Jährige sei nach ersten Erkenntnissen der Bundespolizei an einem Münchner Bahnhof einem mit etwa 40 Kilometer pro Stunde einfahrenden Zug entgegengelaufen und aus zunächst unbekannten Gründen ins Straucheln geraten. Er stürzte zwischen zwei Zugteile und wurde vom hinteren Teil der Bahn erfasst und überrollt. − Symbolbild: dpa

Ein 16-Jähriger ist an einem Münchner Bahnhof ins Gleis gestürzt, von einer einfahrenden S-Bahn erfasst und schwer verletzt worden. Der Jugendliche soll laut Bundespolizei am Dienstag mit einem 18-Jährigen am Bahnsteig Lachgas konsumiert haben.



Lesen Sie dazu auch: Gar nicht zum Lachen: In Bayern greifen oft Minderjährige zur Partydroge Lachgas

Die Ermittler fanden am Gleis eine Flasche des Gases, das teilweise als Rauschmittel genutzt wird, heißt es in einer Mitteilung der Bundespolizei vom Mittwoch. Der 16-Jährige sei nach ersten Erkenntnissen einem mit etwa 40 Kilometer pro Stunde einfahrenden Zug entgegengelaufen und aus zunächst unbekannten Gründen ins Straucheln geraten. Er stürzte zwischen zwei Zugteile und wurde vom hinteren Teil der Bahn erfasst und überrollt.

Einsatzkräfte bargen den Jugendlichen mit einem Rettungsbrett, wie die Feuerwehr mitteilte. Er wurde noch am Bahnhof von einem Notarzt versorgt und mit schweren Verletzungen am Bein ins Krankenhaus gebracht.

− dpa