Ramerberg
Verpuffung bei Heimarbeit: 22-Jähriger erleidet schwere Verbrennungen

11.06.2024 | Stand 11.06.2024, 11:37 Uhr

Der Rettungsdienst brachte den 22-Jährigen nach München. − Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Ein 22-jähriger Ramerberger (Landkreis Rosenheim) ist am Montagnachmittag mit einem Hubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen worden, nachdem er sich bei Arbeiten mit einer Flex schwere Verbrennungen zugezogen hatte, teilt die Polizei mit.



Bei Heimarbeiten mit einer Flex kam es am späten Montagnachmittag der Polizei Wasserburg am Inn zufolge zu einer Verpuffung mit Benzinresten. Dabei erlitt der 22 Jahre alte Mann Verbrennungen dritten Grades an der rechten Hand. Ein Rettungshubschrauber flog den Ramerberger sofort in eine Klinik nach München, teilt die Polizeiinspektion Wasserburg am Inn mit. Die Polizei konnte ein Fremdverschulden ausschließen.

− jas