Unfall im Landkreis Rosenheim
Frontalzusammenstoß bei Eiselfing: Autofahrer (18 & 46) sterben - Zwei Kinder verletzt

09.02.2024 | Stand 11.02.2024, 10:52 Uhr

Ein 46-jähriger Rosenheim stieß beim Überholen frontal in das Auto eines entgegenkommenden 18-Jährigen: Beide Fahrer starben noch an der Unfallstelle. − Foto: Barth

Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagabend nahe Eiselfing im Landkreis Rosenheim ereignet. Zwischen Griesstätt und Wasserburg am Inn waren gegen 21 Uhr zwei Auto frontal ineinander gefahren.



Laut ersten Informationen der Polizei kamen bei dem Unfall zwei Menschen ums Leben. Drei weitere Menschen erlitten schwere, zum Teil lebensgefährliche Verletzungen. Die Polizei ging zunächst davon aus, dass die beiden Autos bei einem Überholvorgang auf Höhe Kerschdorf frontal kollidiert waren.

Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz



Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Auch zwei Rettungshubschrauber waren zur Unfallstelle beordert worden, mit denen zwei Verletzte in Krankenhäuser geflogen wurden.

Am späten Freitagabend teilt die Polizei weitere Details zu dem Unfall mit: Ein 46-jähriger Rosenheimer fuhr mit seinem Renault in Richtung Griesstätt und wollte ein sogenanntes Microcar überholen. Hierbei kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Hyundai eines 18-Jährigen aus Rott am Inn. Beide Fahrer starben noch am Unfallort.

Im Auto des 46-jährigen Rosenheimers befanden sich noch drei weitere Menschen: seine Frau und die beiden Kinder. Sie wurden per Hubschrauber und Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Mehr als 70 Feuerwehrler waren im Einsatz, zudem 35 Kräfte des Rettungsdienstes. Angehörige wurden durch die Psychosoziale Notfallversorgung betreut. Ein Gutachter soll jetzt die genaue Unfallursache und den exakten Hergang des Unglücks klären.

Die Straße musste nach dem Unfall bis in die frühen Morgenstunden gesperrt werden.

− bli/kse