Mit 87 Jahren gestorben
Rosenheimer Brauerei Flötzinger trauert um Senior-Chef Franz Steegmüller

13.05.2024 | Stand 13.05.2024, 17:00 Uhr

Franz Steegmüller †. − Foto: Brauerei

Die bayerische Bierwelt trauert um Franz Steegmüller: Der Senior-Chef der traditionsreichen Rosenheimer Brauerei Flötzinger verstarb nach Unternehmensangaben in der Nacht auf Sonntag. Der 87-Jährige schlief demnach friedlich im Kreise der Familie ein.



„Die Familie Steegmüller und die Mitarbeiter der Flötzinger Brauerei sind tief betroffen über den Tod von Franz Steegmüller“, heißt es in einer Pressemitteilung von Montagvormittag. Steegmüller stand demnach mehr als sechs Jahrzehnte an der Brauereispitze und hinterließ „eine unvergessliche Spur in der Geschichte und Gemeinschaft von Rosenheim.“ Mit unermüdlichem Engagement und einer Leidenschaft für Qualität und Tradition habe er die Geschicke der Flötzinger Brauerei gleitet.

Leidenschaft für die Jagd

„Unter seiner Führung entwickelte sich die Brauerei zu einer der angesehensten in der Region und darüber hinaus. Sein Erbe erstreckt sich nicht nur auf die Produkte, die er geschaffen hat, sondern auch auf die Werte, die er verkörperte“, würdigt ihn die Brauerei. „Neben seinem Lebenslangen Einsatz für die Brauerei galt seine Liebe der Familie, seinen Freunden und seiner Leidenschaft der Jagd.“

Der 87-Jährige hatte sich bereits vor einigen Jahren aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen. Die Brauerei leiten mittlerweile Tochter Marisa Steegmüller und Geschäftsführer Lorenz Stiglauer. Auch seine Enkel befinden sich bereits in der Ausbildung.