Polizei sucht Zeugen
Mit Messer bedroht: Rosenheimer (20) entkommt Diebstahl in vorbeifahrendem Auto

22.05.2024 | Stand 22.05.2024, 12:27 Uhr

Die Polizei sucht nun nach den Autofahrern, die dem Rosenheimer in der Nacht auf Sonntag geholfen haben. − Symbolbild: Marcus Führer, dpa

Zu einem versuchten Handydiebstahl ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Rosenheim gekommen. Dabei wurde ein 20-Jähriger mit einem Messer bedroht.



Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 3 Uhr am Sonntagmorgen im Bereich der Aventinstraße. Ein 20-jähriger Rosenheimer sei dort auf dem Heimweg von der Innenstadt von einem Unbekannten angehalten und zur Herausgabe eines Ladekabels und seines Handys aufgefordert worden, schildert die Polizei den Tathergang. Außerdem habe der Unbekannte dem Mann ein Messer vor den Körper gehalten und gedroht, dass er ohne die Herausgabe der Gegenstände den Ort nicht lebend verlassen werde.

Opfer konnte sich befreien und stieg in vorbeifahrendes Auto



Mit einem Schubser habe sich das Opfer befreien können, so die Polizei. Anschließend sei der 20-Jährige vom Tatort geflüchtet und in ein zufällig vorbeifahrendes Fahrzeug gestiegen, das ihn zu seiner Wohnadresse brachte. Der Täter sei währenddessen in Richtung Bahnhof gegangen, so der Mann.

Die Polizei sucht nun nach dem Unbekannten. Dieser ist nach Angaben des Opfers etwa 25 Jahre alt, von schlanker Statur und etwa 1,75 Meter groß. Zudem habe er in gebrochenem Deutsch gesprochen und einen markanten Kinnbart gehabt.

Polizei sucht nach den Autofahrern



Auch nach Zeugen der Tat sucht die Polizei, insbesondere die Autofahrer, die den Rosenheimer nach der Tat mitgenommen haben. Nach Angaben des Mannes handelte es sich hierbei um zwei Männer in einem schwarzen Audi. Den Männern habe er auch den Vorfall geschildert. Zeugen können sich bei der Polizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 melden.

− skr