Polizei sucht Zeugen
E-Bike-Fahrer (67) bei Unfall in Rosenheim schwer verletzt

10.06.2024 | Stand 10.06.2024, 9:08 Uhr |

Ein E-Bike-Fahrer ist bei einem Unfall in Rosenheim schwer verletzt worden. − Symbolbild: Stefan Puchner/dpa

Schwer verletzt worden ist ein 67-jähriger E-Bike-Fahrer am Sonntagnachmittag bei einem Unfall in Rosenheim auf der Innbrücke. Die Polizei sucht nun einen Fußgänger und einen Zeugen.



Ein 67-jähriger Radfahrer aus Stephanskirchen ist um 16 Uhr die Innbrücke mit seinem E-Bike entlang gefahren, teilt die Polizei Rosenheim mit. Auf Höhe der Innstraße, etwa im Bereich der Einmündung bzw. Höhe am Innzipfel, habe er einen Fußgänger gesehen. Nach Schilderung des 67-Jährigen trat der Fußgänger plötzlich auf den Fahrstreifen für Radfahrer. Der E-Bike-Fahrer habe daraufhin gebremst. Es kam laut Polizei aber zu einem Zusammenstoß mit dem Fußgänger. Der E-Bike-Fahrer ist bei dem Unfall gestürzt und hat sich schwer verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum Rosenheim transportiert.

Nach dem Vorfall soll der Fußgänger von der Unfallstelle geflüchtet und in Richtung Rosenheimer Innenstadt gelaufen sein. Der Vorfall soll auch von einem bisher unbekannten Zeugen beobachtet worden sein.

Polizei Rosenheim sucht Zeugen



Der geflüchtete Fußgänger ist nach Angaben der Polizei männlich und etwa 1,95 bis zwei Meter groß und etwa 45 Jahre alt. Er hatte lange dunkle Haare zu einem Zopf gebunden und einen dunklen Schnurrbart, trug eine schwarze Sonnenbrille, ein dunkelrotes T-Shirt, eine kurze, beige Hose und sprach hochdeutsch, ohne Akzent. Er hatte keine sichtbaren Tattoos und insgesamt ein südeuropäisches Aussehen, heißt es.

Der Zeuge war männlich und wird auf etwa 20 bis 30 Jahre geschätzt. Er ist etwa 1,75 Meter groß und war bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und schwarzer Hose. Er hatte ein Tattoo an beiden Armen und zwei Hunde dabei, einen grauen Pitbull und einen schwarzen, kniehohen Hund.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und leitete ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Zeugen werden gebeten, sich mit der Rosenheimer Polizei unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.

− tka