Richtungsweisendes Match
„Bringen nur elf gesunde Spieler auf den Platz“: Eginger Personalsorgen trüben Topspiel-Stimmung

10.11.2023 | Stand 10.11.2023, 16:49 Uhr

Egings Coach Andi Kölbl muss derzeit verletzt passen. − Foto: Sigl

Zum Jahresfinale in der Kreisklasse Passau will der FC Eging noch einmal alle Kräfte mobilisieren. Im Verfolgerduell beim SV Neukirchen v.W. hilft der Truppe von Spielertrainer Andi Kölbl nur ein Dreier, um nicht ins Niemandsland abzurutschen. Die Vorzeichen für die Eginger stehen aber nicht gerade gut. „Wir bringen grad mal elf gesunde Spieler auf den Rasen“, beklagt der Coach seine lange Verletztenliste.
Besonders schwer wiegt der Ausfall von Torjäger Matthias Buchbauer, der mit einem Bänderriss seit Wochen pausieren muss und in der Offensive an allen Ecken und Enden fehlt. Auch der Spielertrainer selbst (Muskelfaserriss) ist nicht einsatzfähig und kann mit seiner Routine der Mannschaft nicht helfen. „Wir sehnen alle die Winterpause herbei“, sieht Kölbl seine Elf schon „auf dem Zahnfleisch daherkommen“. Dennoch sind seine Jungs heiß auf das richtungsweisende Match. „Wir haben eine ganz passable Vorrunde gespielt und wollen nun mit einem Sieg in Neukirchen in Reichweite zu den Spitzenteams bleiben“, urteilt Kölbl.

Besonders gefordert wird vor allem die Eginger Abwehr sein. „Neukirchen ist schon extrem offensivstark“, sagt Kölbl, dessen Team vor allem die torgefährlichen Stürmer Patrick Wimmer und Philipp Seidl in Schach halten. „Wenn uns das gelingt, können wir durchaus etwas Zählbares holen“, glaubt der Coach.
Im Neukirchner Lager werden Spielertrainer Simon Pittner und Co. ihrerseits aber auch alles daransetzen, das Spiel siegreich zu gestalten. Bei einer Niederlage würde der Abstand zum Spitzenreiter FC Straßkirchen wohl schon zu groß sein, um noch in das Titelrennen eingreifen zu können. Straßkirchen muss aber ebenfalls auf der Hut sein. Vergangene Woche konnte die Bauer/Breu-Truppe das Spiel in Hochwinkl (3:2) gerade noch drehen, diesmal kreuzt mit Schaibing eine Mannschaft auf, die jeden Punkt gegen den Abstieg braucht.

Die DJK Hochwinkl möchte beim 1.FC Passau II nicht nur gute Kritiken ernten, sondern auch etwas Zählbares einfahren. Breitenberg erwartet gegen Patriching ein Spiel auf Augenhöhe, pocht aber auf den Heimvorteil. Eintracht Passau will die Serie auch gegen den FC Schalding nicht reißen lassen. Mit dem Trainerwechsel - Peter Müller für Jasko Muric - ist die Mannschaft seit fünf Spielen ungeschlagen und auf den Relegationsplatz geklettert. Der Trainerwechsel hat auch beim FC Büchlberg gefruchtet. Die wieder gewonnene Spielstärke will die Scholz-Elf auch in Untergriesbach unter Beweis stellen.


15. Spieltag / Samstag, 14 Uhr: 1.FC Passau II – Hochwinkl (Hinspiel 2:2); Sonntag, 14 Uhr: Untergriesbach – Büchlberg (0:1), Eintacht Passau – FC Schalding (0:6), SG Breitenberg/Sonnen – Patriching (2:2), Neukirchen v.W. – Eging (4:1), Straßkirchen – Schaibing (6:2); spielfrei: Ruderting.