Straubinger Volleyball
NawaRo hält krankem Trainer Wasilkowski Platz frei – aber erstmal führt ein anderer Regie

14.05.2024 | Stand 14.05.2024, 15:19 Uhr

Nach seiner Rückkehr soll er im NawaRo-Trainerstab arbeiten: Tomasz Wasilkowski. − Foto: D. Gottwald

Volleyball-Zweitligist Nawaro Straubing besetzt die Stelle des Cheftrainers neu. Hintergrund ist die schwere Erkrankung von Cheftrainer Tomasz Wasilkowsky.

„Tomasz ist weiterhin schwer erkrankt und in stationärer Behandlung“, erklärt NawaRo-Geschäftsführer Herbert Wittl in einer Mitteilung des Vereins. Darin erinnert Wittl an die Verdienste Wasilkowskys. „Er hat in der vergangenen Spielzeit trotz seines Gesundheitszustandes Großartiges geleistet, das weit über seine Kräfte hinausgegangen ist. Dafür ist ihm das gesamte NawaRo-Team dankbar“, sagte Wittl. Dennoch haben sich die Straubinger entschieden, einen neuen Headcoach für die Saison 2024/25 zu verpflichten. Bis ein qualifizierter Trainer unter Vertrag ist, führt wie bisher Bart-Jan van der Mark Regie. „Aktuell sind wir in der Planungsphase für die nächste Saison und wir müssen den Spielerinnen-Kader verpflichten und die richtigen Weichen stellen“, erklärt Wittl und führt aus: „In dieser Situation ist ein starkes, handlungsfähiges Team, das heißt Headcoach, sportliche Leitung und Geschäftsführung, unerlässlich.“ Nach der Genesungsphase soll Tomasz Wasilkowsky eine Funktion im Trainerstab des Nawaro-Volleyballs übernehmen.