Mann erwartet Strafverfahren
Motorradfahrerin nach Unfall mit Kleinbus in Steinach schwer verletzt – Verursacher flüchtete

17.05.2024 | Stand 17.05.2024, 11:14 Uhr

Die schwer verletzte Motorradfahrerin wurde vor Ort durch den Notarzt behandelt und per Krankenwagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.  − Symbolbild: Lisa Ducret/dpa

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am frühen Mittwochabend in Steinach (Landkreis Straubing-Bogen) gekommen. Ein Kleinbus hatte einer Motorradfahrerin die Vorfahrt genommen. Die Frau wurde schwer verletzt.



Wie die Polizei am Freitagvormittag berichtete, wurden am Mittwoch gegen 18.15 Uhr die Einsatzkräfte der Feuerwehr Steinach, des Rettungsdienstes sowie der Polizei Straubing zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Motorradfahrerin alarmiert. Im Bereich der Rothamer Straße zum Gewerbering war das Motorrad mit einem schwarzen Kleinbus zusammengestoßen. Dieser hatte die Vorfahrt der Motorradfahrerin, die zusammen mit einer weiteren Motorradfahrerin in Richtung Wolferszell unterwegs war, missachtet. Nach dem Zusammenstoß setzte der Fahrer des Kleinbusses seine Fahrt ohne anzuhalten fort und flüchtete in den Ortsbereich Steinach.

Notarzt betreute Schwerverletzte

Die schwer verletzte Motorradfahrerin wurde vor Ort durch den Notarzt behandelt und per Krankenwagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Vor Ort sicherte die Feuerwehr die Unfallörtlichkeit ab und reinigte anschließend die Fahrbahn.

Noch am Unfallort leiteten Beamte der Polizei Straubing die Ermittlungen nach dem flüchtenden Fahrzeug ein und fahndeten mit mehreren Fahrzeugen nach dem Unfallverursacher. Auch Spezialisten der Unfallfluchtfahndung von der Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf unterstützen vor Ort.

Am Donnerstagmorgen wurde schließlich das Unfallfahrzeug auf einem Firmengelände in der Nähe des Unfallortes gefunden. Nach weiteren Ermittlungen konnte ein 27-jähriger Straubinger als Tatverdächtiger identifiziert und vernommen werden. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Straubing stellte die Polizei den Führerschein des Unfallfahrers sicher.

Mann erwartet Strafverfahren

Die verletzte Motorradfahrerin befindet sich im Krankenhaus laut Polizei auf dem Weg der Besserung. An den beiden Unfallfahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro.

Den 27-jährigen Unfallverursacher erwartet ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

− nm