Begleitperson mit 1,6 Promille
Mehrere Jugendschutz-Verstöße: Straubinger Polizei kontrolliert Gaststätten

18.11.2023 | Stand 18.11.2023, 20:57 Uhr |

Am Samstag hat die Polizei die Gaststätten in der Straubinger Innenstadt kontrolliert − Symbolbild: Rolf Vennenbernd, dpa

Betrunkene Aufsichtspersonen, unbegleitete Minderjährige nach Mitternacht: Am Samstag hat die Polizei die Gaststätten in der Straubinger Innenstadt kontrolliert – und dabei mehrere Verstöße gegen den Jugendschutz festgestellt.



Wie die Polizei am Samstagmorgen berichtete, waren Beamte der Polizeiinspektion Straubing und Unterstützungskräfte der Zentralen Ergänzungsdienste Jugendschutz zwischen 0 und 2.30 Uhr auf Kontrollbesuch unterwegs. Mehrere Begleitpersonen – eigentlich die „Aufpasser“ der Minderjährigen – wurden alkoholisiert angetroffen. Der Spitzenwert: 1,6 Promille. Die Eltern mussten informiert und die Jugendlichen abgeholt werden.

Ganz ohne Aufsicht feierten fünf 17-Jährige in einem Lokal in der Rosengasse, laut Polizeiangaben auch „bis weit nach Mitternacht“. Die Betreiberin der Gaststätte muss deshalb mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.

Betrunkener möchte aufs Fahrrad steigen



Eigentlich hätten alle Jugendlichen die Gaststätte – nach Rücksprache mit den Eltern – verlassen müssen, ein renitenter Gast weigerte sich aber, nach Hause zu gehen. Nachdem er mehrfach dazu aufgefordert worden war, entschied er sich schließlich, mit dem Rad zu fahren – trotz erheblicher Alkoholisierung. Die Beamten untersagten die Fahrt, stellten das Rad sicher und schickten den Mann zu Fuß auf den Heimweg.

Drogen auf dem Boden fand die Polizei in einer Diskothek in der Bernauergasse. Auch dorthin waren die Beamten wegen des Jugendschutzes gekommen. Doch offenbar warfen mehrere Besucher aus Angst vor einer Kontrolle ihre Betäubungsmittel weg. Diese wurden sichergestellt, konnten aber keiner Person zugeordnet werden.

− fjb