Passau
Zum dritten Mal seit Dezember: Postbank-Filiale in der Bahnhofstraße wieder geschlossen

14.06.2024 | Stand 14.06.2024, 11:04 Uhr |

Zum dritten Mal innerhalb eines knappen halben Jahres muss die Postbank-Filiale in der Bahnhofstraße spontan geschlossen bleiben. − Fotos: Munzinger

Abergläubische Gemüter könnten so langsam meinen, dass ein Fluch über der Postbank-Filiale in der Bahnhofstraße liegt. Zum dritten Mal seit Dezember standen Kunden am Donnerstag und Freitag vor plötzlich verschlossenen Türen. Wie kurz vor dem Jahreswechsel führt die Postbank gesundheitliche Gründe dafür an, und der Schaden, den ein mutwillig angezündeter Aufsteller im April verursachte, wirkt ebenfalls noch nach.

„Filiale geschlossen am 13., 14. und 15. Juni“, steht in großen Buchstaben auf einem Zettel an der Eingangstür der Filiale. Darunter ein Versprechen: „Bald sind wir wieder wie gewohnt für sie da.“ Dazu der Hinweis auf die nächste Filiale mit Postbank-Leistungen im Rewe in der Spitalhofstraße.

Auf Anfrage der PNP erklärte Postbank-Pressesprecher Hartmut Schlegel am Freitagvormittag„In Passau haben wir mit einer unerwarteten Häufung von Erkrankungen zu kämpfen, die wir aktuell nicht mit Vertretungskräften auffangen können. Deshalb muss die Filiale heute leider geschlossen bleiben.“

Die Postbank versuche, „die Filiale mit Hilfe von Vertretungskräften aus benachbarten Filialen in den kommenden Tagen zumindest zeitweise wieder zu öffnen. Die jeweiligen Öffnungszeiten machen wir durch Aushang in der Filiale und in der Filialsuche bekannt: www.postbank.de/filialen.“

Der Selbstbedienungsbereich wird wegen des Vandalismusschadens weiterhin geschlossen bleiben. Hartmut Schlegel empfiehlt Postbankkunden, „für postalische Dienste auf benachbarte Partnerfilialen der Deutschen Post auszuweichen (Briefkästen, Postfilialen, Paketshops von Deutsche Post DHL) und für den kostenlosen Bezug von Bargeld die Geräte der Cash Group und das Cash Back-Verfahren des Einzelhandels zu nutzen“.