Passau
Freie Fahrt für Kinder: Förderverein bietet Zugfahrt am Internationalen Kindertag auf der Granitbahn an

27.05.2024 | Stand 27.05.2024, 16:43 Uhr |

Bastian Kummer (li.) und Dorian Ehgartner sind am Internationalen Kindertag die beiden Reiseleiter auf der Zugfahrt durch Passau. − Foto: privat

Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. Der Förderverein Lokalbahn Hauzenberg – Passau rückt an diesem besonderen Tag die Kleinen unserer Gesellschaft in den Mittelpunkt und spendiert ihnen freie Fahrt auf der Granitbahn. Strecke, Wagenmaterial und Fahrtablauf werden dabei von zwei Eisenbahnexperten im Kindesalter, von Dorian Ehgartner und Bastian Kummer erklärt.

Bereits zu Ostern hatte der Förderverein um die Granitbahn eine familienfreundliche Zugfahrt organisiert, um die Saison zu eröffnen. Freilich hatten auch etliche Erwachsene das Angebot im ausgebuchten Zug genutzt, um wieder einmal auf „ihrer“ Bahnstrecke aus Kindertagen zu reisen. Diesmal will Fahrplaner Hans Fillafer die jungen Leute von heute mit der Strecke vertraut machen. „Immerhin sind gut sechs Kilometer im Passauer Stadtgebiet für den Zugverkehr freigegeben, die für uns früher zum täglichen Schulweg gehörten,“ erinnert sich der 71-jährige Hauzenberger. Der Internationale Kindertag biete sich daher an, den Buben und Mädchen freie Fahrt zu spendieren.
Vereinsvorsitzende Heidi Bauer blickt auf die Entstehung dieses Feiertags zurück: „Der Tag war in den Ostblockländern mit Veranstaltungen und Geschenken für die Kleinen verbunden, während im Westen am 20. September der Blick auf Bedürfnisse und Rechte von Kindern fiel.“ Seit der Wiedervereinigung hat Deutschland die Tradition der osteuropäischen Länder übernommen. „Jetzt haben wir im Jahr eben zwei besondere Tage für die Kleinen,“ bringt es Bauer auf den Punkt. Angesichts der Kriege und Konflikte, unter denen die Heranwachsenden zu leiden haben, brauche es ohnehin mehr Aufmerksamkeit für die Kleinen. In der Passauer Gegend haben in den letzten Jahren etliche Flüchtlingsfamilien eine neue Heimat gefunden. Die Mitglieder im Förderverein wollen mit Fahrten wie am Internationalen Kindertag daher ein Stück Integration leisten: „Im Zug kommen die Leut zamm, und Kinder finden am leichtesten zueinander,“ weiß die mehrfache Großmutter.
Der Förderverein konnte mit Bastian Kummer und Patrick Ehgartner zwei Jungen von den Passauer Eisenbahnfreunden (PEF) als „Reiseleiter“ gewinnen. Während der Fahrt werden sie den historischen Schienenbus, die Aufgaben des Triebwagenführers und der Zugbegleiter vorstellen. Besonderheiten der Granitbahnstrecke kommen ebenfalls zur Sprache.
Um die Geschenke für die Kinder vorbereiten zu können, wird wieder um Anmeldung unter www.lokalbahn-hauzenberg.de gebeten. Mitreisende Erwachsene zahlen jeweils 11 Euro für Hin- und Rückfahrt nach Passau-Lindau, Paare zahlen 20 Euro, 6 Euro sind es für die einfache Fahrt. Für Jugendliche ab 14 Jahren gilt der halbe Fahrpreis. Abfahrt am Samstag, 1. Juni um 14.15 Uhr im Hauptbahnhof Passau, Rückkehr gegen 15.30 Uhr.

− red